Unternehmen, Gewerbeversicherungen

Unternehmen benötigen passende Gewerbeversicherungen. Urheberrecht: Image by StockUnlimited

Heute habe ich eine Zusammenfassung einer Studie der Gothaer Versicherung gelesen. In dieser geht es um den Versicherungsschutz von Unternehmen (KMU). Erschreckend ist, dass die Mehrheit der kleinen und mittelständischen Unternehmen über einen geringen Versicherungsschutz verfügt. So haben etwa 50 Prozent der Unternehmen nur drei oder weniger Policen, ein Drittel weniger als sechs Policen. Laut der Studie haben 87 Prozent eine Betriebshaftpflichtversicherung, 64 Prozent eine betriebliche Gebäudeversicherung, 37 Prozent eine Elektronikversicherung und nur 32 Prozent eine Geschäftsinhaltsversicherung. Erstaunliche Zahlen, die ich hier gelesen habe.

Mangelnder Versicherungsschutz bei jüngeren Unternehmen

Das spannendste innerhalb der Studie war, das gerade junge Unternehmen nicht ausreichend versichert sind und somit erhebliche Risiken selber tragen müssen. Gerade in der Startphase sollte das Kapital und der Erfolg mit mehr Sicherheit durch die Absicherung mittels gewerblichen Versicherungen unterlegt werden, damit ein Schaden nicht sofort das Wachstum beendet, weil Kapital gebunden wird um das Risiko selber zu tragen.

Einbruch, Vandalismus und Feuer machen Angst

Im weiteren Teil der Studie wurde das Risikobewusstsein von KMU überprüft. Über 50 Prozent der Teilnehmer sehen das Risiko Einbruch und Vandalismus als größte Bedrohung an, gefolgt von der Angst durch Brand oder Explosionen geschädigt zu werden (ca. 50 Prozent), sowie menschlichem Versagen mit etwa 36 Prozent. Dieses Ergebnis ist sehr spannend, wenn man betrachtet das nur 32 Prozent über eine Geschäftsinhaltsversicherung verfügen, über welche diese Risiken größtenteils abgesichert sind.

Unsere Erfahrung mit Unternehmen

Das Ergebnis der Studie können wir nur bestätigen, da die Aussagen sich mit unserer täglichen Arbeit überschneiden. Regelmäßig finden wir bei Unternehmen, die uns beauftragen deren Versicherungsschutz zu prüfen, Lücken im Versicherungsschutz. Einer der häufigsten Punkte ist, dass die Verträge teilweise mehr als 5 Jahre nicht mehr angepasst worden sind.

Einer unserer neueren Kunden hatte noch Policen die in DM ausgestellt waren, sämtliche Versicherungssumme in Euro waren noch eins zu eins umgerechnet. Wenn die Versicherungssumme passt ist das erstmal nicht so tragisch, aber Themen wie Internet-Haftung und technische Fortschritte sind in diesen Policen größtenteils nicht mitversichert, da die Risiken zu der Zeit noch nicht so relevant waren wie heute. Der Versicherungsschutz sollte mind. alle zwei Jahre überprüft und unter Umständen angepasst werden.

Moderner Versicherungsschutz bringt Sicherheit

Im Laufe der Jahre gibt es immer mehr Innovationen die Bestandteil der Versicherungspolicen werden, so haben viele Versicherer begonnen in die gewerbliche Inhaltsversicherung die „Goldene Regel“ einzubauen. Diese Klausel besagt, dass der Versicherer im Schadensfall den Neuwert ersetzt, wenn die Betriebseinrichtung bis zum Schadensfall ordnungsgemäß instand gehalten wurde und sich im Gebrauch befand. Um das zu veranschaulichen ein kurzes Beispiel: Ein Bürobetrieb, mit einer Inhaltsversicherung in welcher die „Goldene Regel“ als Klausel vereinbart ist, hat einen Brandschaden. Es wurden mehrere Schreibtische mit einem Gesamtneuwert von 10.000,- EUR beschädigt bzw. zerstört und der Gutachter ermittelt einen Zeitwert von 2.500,- EUR. Ein Vertrag ohne „Goldene Regel“ würde jetzt nur die 2.500,- EUR erstatten, da aber der Bürobetrieb die „Goldene Regel“ vereinbart hat werden die vollen 10.000,- EUR vom Versicherer erstattet.

Wie Sie sehen, kann diese Klausel wirklich praktisch sein und in dem Beispiel bietet diese einen Mehrwert von 7.500,- EUR! Es gibt auch keinen Mehrbeitrag der in Abzug gebracht werden kann, da die „Goldene Regel“ – Klausel beitragsfrei mitversichert ist. Dieses Beispiel soll Ihnen aufzeigen, wie sich der Versicherungsschutz weiterentwickelt und wie wichtig dieser für Ihr Unternehmen sein kann.

Was kann ich als Unternehmer machen?

Egal, ob Sie sich für uns oder einen anderen Versicherungsmakler entscheiden, es ist wichtig, dass Sie aktiv mit dem Versicherungsexperten Ihres Vertrauens zusammenarbeiten und regelmäßige Risikoanalysen vornehmen. Wir treffen unsere Unternehmerkunden mindesten alle zwei Jahre und telefonieren jedes Jahr um immer auf dem Laufenden zu sein. Es ist unser Job, den Versicherungsschutz für unsere Kunden auf dem Laufenden zu halten. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen.

Beste Grüße aus München

Ihr Ludwig Meierin

News aus der Versicherungswelt

Unterschied und Vergleich der Versicherungsanbietern
gewerbeversicherung
Verkehrsrechtsschutz
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.