Die Haftpflichtkasse Darmstadt ist ein hervorragender Versicherer mit dem wir Unfall-Basisschutzüber die Jahre sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Bisher wurde die Unfallversicherung in vier Leistungsstufen angeboten und alle mit Gesundheitsprüfung. Der Trend innerhalb der Versicherungsbranche geht in die Richtung, bei dem die Unfallversicherung auf die Gesundheitsprüfung verzichtet.

Daher bietet ab sofort die Haftpflichtkasse Darmstadt die Möglichkeit an, den Basis-Tarif ohne Gesundheitsprüfung abzuschließen.

Was beinhaltet der Unfall-Basisschutz der Haftpflichtkasse?

Auszug der aus dem Leistungskatalog:

  • 3 Tage Krankenhaustagegeld und Genesungsgeld bei ambulanter Operation
  • Auf Wunsch Außerkraftsetzung bei Arbeitslosigkeit
  • Beitragsfreier Versicherungsschutz in der Kinderunfallversicherung bei Tod des Versicherungsnehmers (bis zum 18. Lebensjahr des Kindes)
  • Bergungs- und Transportkosten, kosmetische Operationen und Kurkostenbeihilfe bis zu 10.000 EUR
  • Bewusstseinsstörungen durch Alkohol beim Führen von Kfz bis zu 0,8 ‰
  • Eintritt einer Oberschenkelhalsfraktur, unabhängig von der Unfallursache (für versicherte Personen ab Vollendung des 67. Lebensjahres)
  • Erfrieren, Ertrinken und Ersticken
  • Gesundheitsschäden bei Rettungsmaßnahmen
  • Genesungsgeld zu 100 % für 100 Tage
  • Innovationsgarantie, zukünftige Bedingungsverbesserungen gelten automatisch mitversichert
  • Invaliditätsanmeldung bis 18 Monate
  • Invaliditätsleistung mit Integralfranchise ab 25 % Invalidität (für versicherte Personen ab Vollendung des 67. Lebensjahres)
  • Mitversicherung gewalttätiger Auseinandersetzungen, wenn Versicherungspflichtiger nicht auf Seiten der Unruhestifter ist
  • Passives Kriegsrisiko bis 21 Tage sowie innere Unruhen und Raufereien
  • Nahrungsmittelvergiftungen
  • Psychische Erkrankung durch Unfall
  • Strahlenschäden (z. B. Laser, Maser, künstliches UV-Licht)
  • Tauchtypische Gesundheitsschäden
  • Todesfallleistung auch dann, wenn Person lediglich verschollen ist
  • Unfälle aufgrund Einschlafens beim Lenken von Fahrzeugen
  • Vergiftungen durch Gase oder Dämpfe
  • Vergiftungen bei Kindern oder Jugendlichen unter 14 Jahren
  • Versehentlich zu spät gemeldeter Unfallschaden bei zunächst geringfügiger Verletzung ist keine Obliegenheitsverletzung
  • Zahnersatz, soweit natürliche Schneide- und Eckzähne beschädigt wurden

Sie habe Interesse an dem Produkt, dann zögern Sie nicht und Fragen bei uns an oder starten direkt den Rechner.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.